Damen Verbandsklasse Süd Staffel 2

Spielberichte
02.12.22VSV Büchig 2 - Damen 16 : 4
Knappe Niederlage
von Gaby Schwan
Zum letzten Verbandsspiel der Vorrunde mussten die TTV-Damen nach Büchig. Der Verlierer würde als Tabellenletzter in die Winterpause gehen. Da die starke Spitzenspielerin der Gastgeber nicht zu schlagen war und mit ihrer Partnerin auch das Doppel gewann, mussten also die restlichen sechs Partien an Ettlingenweier gehen, um überhaupt noch den Sieg zu erreichen. Keine leichte Aufgabe, da selbst die Nummer zwei von Büchig mehr TTR-Punkte besitzt als unsere beste Spielerin. Aber es wurde gekämpft. Dabei war jede Spielerin mindestens einmal erfolgreich. Fast hätte es zum Unentschieden gereicht, leider verlor Gaby Berger ihr zweites Spiel unglücklich mit 9:11 im fünften Satz. So überwintern wir auf dem letzten Platz, mit allerdings nur einem Zähler Rückstand. Bleibt zu hoffen, dass die Rückrunde besser verläuft.
Für den TTV siegten:
in den Doppeln: -
in den Einzeln: Gabi Berger (1) ; Anke Lumpp (1) ; Gaby Schwan (2)
26.11.22Damen 1 - SG Rüppurr 26 : 4
Erster Saisonsieg
von Gaby Schwan
Während die Damenmannschaft von Ettlingenweier froh ist, wenn alle vier Spielerinnen fit sind, haben andere Vereine über zehn Aktive zur Verfügung, so dass man nie weiß, in welcher Spielstärke der Gegner antritt. Zum ersten Mal profitierten davon auch die TTV-Damen. Rüppurr verzichtete auf ihre Nummer eins, die nur zum Coachen in der Halle war. Die Doppel brachten eine Punkteteilung. Danach gingen im vorderen Paarkreuz beide Spiele verloren. Anke Lumpp kam gegen Haubenreißer nicht zurecht. Gaby Schwan erreichte diesmal gegen Fluhr immerhin den fünften Satz, nachdem sie zuvor immer klare Niederlagen einstecken musste. Nach den Siegen von Birgit Clour und Gaby Berger stand es 3:3. Schwan war dann erfolgreich gegen Haubenreißer, somit hing der Spielausgang vom hinteren Paarkreuz ab. Clour löste ihre Aufgabe souverän, das Unentschieden war sicher. Auch Berger behielt die Nerven, obwohl sie die letzten drei Spiele gegen ihre Gegnerin jeweils im fünften Satz verloren hatte. Diesmal ließ sie es gar nicht so weit kommen. Mit Unterstützung ihrer Mannschaft und der anwesenden vier Zuschauer erzielte sie nach vier Sätzen den Siegpunkt.
Für den TTV siegten:
in den Doppeln: Gaby Schwan / Birgit Clour (1)
in den Einzeln: Gaby Schwan (1) ; Birgit Clour (2) ; Gabi Berger (2)
19.11.22TG Eggenstein 1 - Damen 19 : 1
Erneute Niederlage
von Gaby Schwan
Der Sieg der Damenmannschaft aus Eggenstein geht zwar in Ordnung, aber ihre Überlegenheit war nicht so groß, wie es sich im Endergebnis widerspiegelt. Das Doppel Clour/Schwan sowie im Einzel Gaby Berger verloren im fünften Satz. Dazu kamen weitere knappe Entscheidungen. Selbst gegen die Spitzenspielerin Aleksandra Griesinger konnten Anke Lumpp wie auch Gaby Schwan gut mithalten. Aber letztendlich hatten die TTV-Damen immer das Nachsehen. Erst in der letzten Partie gelang es Birgit Clour, den Ehrenpunkt zu sichern. Das nächste Spiel findet am Samstag, den 26.11. um 17.00 Uhr, in der Bürgerhalle von Ettlingenweier statt.
Für den TTV siegten:
in den Doppeln: -
in den Einzeln: Birgit Clour (1)
21.10.22TTC Ka-Neureut 2 - Damen 17 : 3
Zu Gast beim Tabellenersten
von Gaby Schwan
Neureut trat ohne ihre Nummer eins an, die TTV-Damen mussten kurzfristig auf Anke Lumpp verzichten. Im Gegensatz zu unserer Mannschaft können die Gastgeber aber auf genügend talentierter Ersatzspielerinnen zurückgreifen. Eine von ihnen ist die junge Qiu, die wie ihr bekannter Namensvetter auch die Penholder Technik bevorzugt. Mit trickreichen Aufschlägen und sicherem Angriffsspiel blieb sie ungeschlagen. Immerhin konnte Schwan sie in die Verlängerung des fünften Satzes zwingen. Auch die Neureuterin Fleck gewann souverän ihre Spiele. Dafür ging das Eingangsdoppel überraschenderweise nach Ettlingenweier. Clour/Schwan waren schon beim Stande von 1:2 zufrieden, dass sie so gut mithalten konnten, kamen dann immer besser ins Spiel und gewannen Satz vier und fünf ziemlich deutlich. Parallel dazu kämpfte Gaby Berger gegen ihre lustlos wirkende Gegnerin Dietrich. Die brachte durch ihre Spielweise Berger, wie später auch Clour, so aus dem Konzept, dass sie fast beide Partien gewonnen hätte. Clour konnte es gerade so mit einem 11:9 im fünften Satz verhindern. Im letzten Spiel des Abends konnte Schwan das Endergebnis noch etwas verbessern. Jetzt folgt erst mal eine vierwöchige Verschnaufpause.
Für den TTV siegten:
in den Doppeln: Gaby Schwan / Birgit Clour (1)
in den Einzeln: Birgit Clour (1) ; Gaby Schwan (1)
15.10.22Damen 1 - Post-SV Karlsruhe 14 : 6
Gekämpft und doch verloren
von Gaby Schwan
Viele Fünf-Satz-Spiele, knappe Ergebnisse, doch keine Punkte, so ließ sich das Spiel gegen den PSK zusammenfassen. Schon das erste Spiel ging über fünf Sätze. Das Doppel Clour/Schwan bewies Moral und erkämpfte in der Verlängerung des finalen Satzes den Sieg, nachdem es im ersten Satz eine 7:0 Führung verspielte hatte. Nicht unbedingt erwartet, gewann Anke Lumpp in ihrem vorgezogenen Einzel gegen Hofmann. So vielversprechend ging es leider nicht weiter. Schwan verlor unnötigerweise gegen Hofmann, die in fünf Sätzen auch Birgit Clour niederrang. Die starke Nummer eins der Gäste hatte dann keine Mühe, zwei ihrer drei Spiele zu gewinnen. Ihre dritte Partie gegen Gaby Schwan musste sie aber überraschenderweise in fünf Sätzen abgeben. Nach dem klarem Erfolg von Lumpp gegen Viellieber keimte nun wieder die Hoffnung auf ein Unentschieden auf. Es sollte eigentlich eine machbare Aufgabe. Doch bei Schwan lief es einfach nicht, ihre Gegnerin kam immer besser ins Spiel. In fünf Sätzen verloren, das bedeutete die 4:6 Niederlage.
Für den TTV siegten:
in den Doppeln: Gaby Schwan / Birgit Clour (1)
in den Einzeln: Gaby Schwan (1) ; Anke Lumpp (2)
01.10.22Damen 1 - TTC Forchheim 25 : 5
Gelungener Start
von Gaby Schwan
Am 1.10. war es auch für die Damen so weit, Start in die neue Saison, erstmals eine Spielklasse höher in der Verbandsklasse Süd. Wieder zurück in der Bürgerhalle, empfingen sie die 2.Mannschaft des TTC Forchheim. Bis auf Position vier trat der Gast in stärkster Besetzung an. Gegen die Ersatzspielerin konnten dann auch Gaby Berger und Birgit Clour punkten. Beide hatten zuerst Schwierigkeiten mit deren unkonventionellen Spiel, fanden dann aber das richtige Mittel und lösten ihre Aufgabe souverän. Bei den Doppeln kam es zu einer Punkteteilung. Lumpp/Berger siegten deutlich. Schwan/Clour gaben nach gewonnenen 1.Satz unglücklich durch leichte Fehler noch das Spiel her. Trotz großem Kampf reichte es Anke Lumpp nicht zu einem Sieg. Dagegen erwischte Gaby Schwan einen dieser Tage, an dem alles gelingt. Dadurch gewann sie beide Spiele, obwohl ihre Gegnerinnen in der Rangliste weit vor ihr stehen. Es blieb bei diesen fünf Siegen. Damit gab es eine Punkteteilung, mit der aber alle zufrieden waren.
Für den TTV siegten:
in den Doppeln: Anke Lumpp / Gabi Berger (1)
in den Einzeln: Gaby Schwan (2) ; Birgit Clour (1) ; Gabi Berger (1)