Damen Bezirksliga Süd

Spielberichte
14.05.22Damen 1 - VSV Büchig 21 : 9
Saison abgeschlossen
von Gaby Schwan
Zum letzten Verbandsspiel hatten die Damen von Ettlingenweier die 2. Mannschaft von Büchig zu Gast. Gegen den Tabellennachbarn rechnete man sich punktemäßig etwas aus. Doch die Hoffnung wurde sofort geschmälert, als die Aufstellung bekannt gegeben wurde. Büchig hatte die Spielerin Wollersheim reaktiviert. Diese hatte schon höherklassig gespielt, dann aber fast zwei Jahre pausiert. Die fehlende Spielpraxis merkte man ihr zuerst an. Anke Lumpp und Gaby Schwan konnten gut mithalten, aber letztendlich hatten sie doch das Nachsehen. Obwohl nach den TTR-Punkten der Gegner klar überlegen war, verliefen auch die anderen Spiele äußerst knapp. Allein acht Sätze gingen in die Verlängerung. Nachdem auch Gaby Berger und Birgit Clour trotz großem Kampfgeist nicht gewinnen konnten, blieb es nur Gaby Schwan überlassen, den Ehrenpunkt zu verzeichnen.
Für den TTV siegten:
in den Doppeln: -
in den Einzeln: Gaby Schwan (1)
07.05.22Damen 1 - Post-SV Karlsruhe 13 : 7
Erneute Niederlage
von Gaby Schwan
Mit etwas Glück wäre ein besseres Ergebnis möglich gewesen. Da erfreulicherweise beide Mannschaften mit vier Spielerinnen antraten, wurden anfangs mal wieder zwei Doppel gespielt. Hier gab es eine Punkteteilung. Das Spiel von Lumpp/Berger ging leider knapp verloren. In der ersten Runde der Einzelpaarungen gelang nur Gaby Berger ein Sieg. So ging es mit 2:4 Punkten in die zweite Runde. Hier war dann Gaby Schwan gegen Hofmann erfolgreich. Birgit Clour erwischte keinen guten Tag. Im Normalfall hätte sie mindestens ein Spiel gewonnen. Nachdem das zweite Einzel von Berger auch noch unglücklich zu Gunsten ihrer Gegnerin kippte, musste man sich mit dem Ergebnis von 3:7 zufrieden geben. Jetzt steht am nächsten Samstag das letzte Verbandsspiel gegen den VSV Büchig an.
Für den TTV siegten:
in den Doppeln: Gaby Schwan / Birgit Clour (1)
in den Einzeln: Gaby Schwan (1) ; Gabi Berger (1)
30.04.22Damen 1 - TG Eggenstein 12 : 8
Klare Niederlage
von Gaby Schwan
Am Samstag war die Damenmannschaft von der TG Eggenstein zu Gast in Ettlingenweier. Der Tabellenführer benötigte nur noch einen Punkt zum sicheren Aufstieg in die Verbandsklasse. Wegen der laufenden Abiturprüfungen fehlte eine Spielerin, was in der Damenbezirksliga aber nicht gleichbedeutend mit verlorenen Punkten ist. Nach der Genesung von Birgit Clour, waren wir wieder zu viert. Wie sich junge Spielerinnen mit gezieltem Training innerhalb eines halben Jahres verbessern können, zeigte sich dann in den einzelnen Spielabläufen. Insbesondere bei den „schnellen“ Ballwechseln waren sie jetzt im Vergleich zum Hinspiel viel sicherer. Um erfolgreich zu sein, blieb als einzige Möglichkeit, ihren Spielrhythmus zu durchbrechen. Gaby Berger gelang dies einzigartig gegen Fritz. Auch Birgit schaffte dies nach anfänglichen Schwierigkeiten. Unterm Strich können wir den Eggensteinerinnen nur zum Sieg und Aufstieg gratulieren.
Für den TTV siegten:
in den Doppeln: -
in den Einzeln: Birgit Clour (1) ; Gabi Berger (1)
23.04.22Damen 1 - TTC Forchheim 210 : 0
Geschenkter Sieg
von Gaby Schwan
Die Damen vom TTC Forchheim II bekamen zum angesetzten Spieltermin keine Mannschaft zusammen. Nachdem schon auf Anfrage des VSV Büchig und des Post SV Karlsruhe die Begegnungen auf die Ausweichtermine verlegt worden waren, gab es keine Option mehr, das Spiel auszutragen. So wurde es kampflos für Ettlingenweier gewertet.
26.03.22Damen 1 - SG Rüppurr 22 : 8
Auf ein Neues
von Gaby Schwan
Zum ersten Rückrundenspiel trafen am Samstag in Ettlingenweier wieder die gleichen Spielerinnen aufeinander, die sich vor zwei Wochen im Nachholspiel aus der Vorrunde in Rüppurr „duelliert“ hatten. So ergab sich auch ein ähnlicher Spielverlauf. Das starke vordere Paarkreuz der Gäste war wiederum unbezwingbar. Da war der Satzgewinn von Schwan gegen Kohler schon ein kleiner Erfolg. Wie auch schon im Hinspiel ging Gaby Berger bei ihren Partien gegen die Spielerinnen des hinteren Paarkreuzes über die volle Distanz. Heute wollte ihr jedoch kein Sieg gelingen. Den ersten Punkt für die TTV-Damen sicherte dann Anke Lumpp in einem hart umkämpften Match mit 13:11 im fünften Satz. Nicht schön aber erfolgreich, verbesserte Gaby Schwan das Endergebnis dann noch um einen Punkt. Hinterher herrschte trotz Niederlage zusammen mit den Rüppurrer Damen ein fröhlicher Ausklang.
Für den TTV siegten:
in den Doppeln: -
in den Einzeln: Anke Lumpp (1) ; Gaby Schwan (1)
12.03.22SG Rüppurr 2 - Damen 17 : 3
Start in die Rückrunde
von Gaby Schwan
Eigentlich mit dem letzten Spiel der Hinrunde ging es am Samstag nach über drei Monaten Corona Zwangspause für die Ettlingenweierinnen zum ersten Spiel nach Rüppurr. Die TTV-Damen mussten auf ihre erkrankte Mannschaftsführerin Birgit Clour verzichten. Dagegen trat die Mannschaft der SG Rüppurr in stärkster Aufstellung an. Ihr vorderes Paarkreuz mit Kohler und Fluhr war klar überlegen. Es verbuchte dann auch souverän sechs der sieben Punkte. Es war nur die Frage, wie eindeutig die Satzergebnisse ausfielen. Etwas besser sah es schon gegen die beiden anderen Spielerinnen aus. Anke Lumpp und Gaby Schwan gewannen jeweils in drei Sätzen ihre Einzel. Spannend machte es Gaby Berger. Nach Spielgewinn in fünf Sätzen gegen Haubenreißer, ging auch ihr 2.Spiel über die volle Distanz. War es die fehlende Kraft oder die nervliche Anstrengung auf jeden Fall passierte ihr ein Fehlaufschlag beim Stand von 11:11 im finalen Satz. Schade, so war es ihre Gegnerin, die mit eigenem Aufschlag das Spiel siegreich für sich entscheiden konnte. Schon in zwei Wochen trifft man sich wieder zum Rückspiel in Ettlingenweier.
Für den TTV siegten:
in den Doppeln: -
in den Einzeln: Gabi Berger (1) ; Anke Lumpp (1) ; Gaby Schwan (1)
20.11.21VSV Büchig 2 - Damen 16 : 4
Knappe Niederlage
von Gaby Schwan
Am Samstag war die Damenmannschaft vom TTV Ettlingenweier zu Gast beim Tabellenletzten VSV Büchig. Da Gaby Schwan sich kurzfristig krank meldete, konnten sie leider nur zu Dritt antreten. Die Büchiger spielen schon in der gesamten Saison immer nur zu Dritt, so wurden die Einzel im Modus „Jeder gegen Jeden“ ausgetragen. Der erste Punkt ging durch das Doppel Clour/Lumpp an Ettlingenweier. Demgegenüber war die Spitzenspielerin der Gastgeber Feuchter an diesem Nachmittag nicht zu schlagen. Die TTV-Damen revanchierten sich jeweils mit einem Sieg gegen Weber. Entscheidend waren nun die Partien gegen die 3. Spielerin von Büchig. Nach den TTR-Punkten war die Spielstärke ziemlich ausgeglichen. Gaby Berger hatte es in der Hand, das Unentschieden zu retten. Sie verlor dann aber knapp in fünf Sätzen. So gingen alle drei Spiele an Büchig, was die knappe Niederlage bedeutete. Im letzten Spiel der Vorrunde geht es nun gegen die SG Rüppurr II.
Für den TTV siegten:
in den Doppeln: Anke Lumpp / Birgit Clour (1)
in den Einzeln: Birgit Clour (1) ; Anke Lumpp (1) ; Gabi Berger (1)
25.10.21TTC Forchheim 2 - Damen 14 : 6
Mit etwas Glück zum 1. Sieg
von Gaby Schwan
Da die ersatzgeschwächte Forchheimer Mannschaft auch noch kurzfristig auf ihre Spitzenspielerin verzichten musste, wuchs die Möglichkeit die Punkte mit nach Ettlingenweier nehmen zu können. Aber es ist bekannt, dass angeschlagene Gegner über sich hinaus wachsen können. Clour/Schwan gewannen ihr Doppel. Im vorgezogenen Einzel sah es ebenfalls gut für Berger aus. Doch ihre Gegnerin Stichnoth brachte sie immer mehr mit ihrem weichen Spiel aus den Rhythmus, Spielstand: 1:1. Anschließend musste Schwan zeigen, wie sie mit dieser Spielweise zurechtkommt. Nach hartem Kampf wurde zugleich der Bann gebrochen, Fünfsatz-Spiele zu verlieren. Gegen die Spielerin an Position drei gewannen dann alle TTV-Damen. Pech für Lumpp, dass sie bei dem ausgetragenen Spielsystem nicht gegen sie spielen durfte. Für die beiden stärkeren Spielerinnen reichte es an dem Abend noch nicht aus, obwohl sie gegen Stichnoth schon mit 2:0 Sätzen geführt hatte. Das wäre bereits der Siegpunkt gewesen, den dann Schwan setzen durfte.
Für den TTV siegten:
in den Doppeln: Gaby Schwan / Birgit Clour (1)
in den Einzeln: Birgit Clour (1) ; Gaby Schwan (3) ; Gabi Berger (1)
09.10.21TG Eggenstein 1 - Damen 16 : 4
Zweites Spiel – zweite Niederlage
von Gaby Schwan
Es hätte auch anders ausgehen können. Schon zu Beginn wurden beide Eingangsdoppel knapp verloren. Danach folgte die Fünfsatz-Niederlage von Schwan. Wäre ein Spiel davon an uns gegangen, hätte dies schon einen Punktegewinn bedeutet. Trotz des unglücklichen Starts kämpften die TTV-Damen weiter. Vor allen Dingen das hintere Paarkreuz war dabei sehr erfolgreich. Bei Gaby Berger merkte man zuerst ihren Trainingsrückstand. Aber nach und nach kam sie besser ins Spiel und siegte dann souverän im 5. Satz. Die an diesem Nachmittag stark spielende Birgit Clour steuerte den nächsten Punkt hinzu. Leider fehlte Anke Lumpp nach der langen Pause noch ihre Sicherheit, um gegen das gute vordere Paarkreuz der Gegnerinnen bestehen zu können. Gaby Schwan revanchierte sich erfolgreich im 2. Spiel. Noch jetzt wäre ein Unentschieden möglich gewesen, doch nach der Niederlage von Gaby Berger konnte Birgit mit einem weiteren Sieg nur ihre gute Leistung unterstreichen.
Für den TTV siegten:
in den Doppeln: -
in den Einzeln: Gaby Schwan (1) ; Birgit Clour (2) ; Gabi Berger (1)
16.09.21Post-SV Karlsruhe 1 - Damen 18 : 2
Start in die neue Saison
von Gaby Schwan
Mit hoffentlich besseren Karten wird erneut ein Versuch unternommen, trotz Pandemie eine komplette Spielsaison durchzuführen. Das erste Spiel der Damenbezirksliga lautete Post SV Karlsruhe gegen TTV Ettlingenweier. Beide Mannschaften waren nur zu dritt, damit spielt jeder gegen jeden zuzüglich einer Doppelpaarung. Gleich die ersten beiden Partien waren hart umkämpft und gingen leider für den TTV im 5. Satz verloren. So unterlag das Doppel Lumpp/Clour ebenso wie Schwan, die denkbar knapp mit 9:11 das Nachsehen hatte. Auch die weiteren Spiele verliefen spannend mit tollen Ballwechseln. Unterm Strich konnten aber nur Lumpp und Schwan jeweils einmal punkten. Es herrschte an dem Abend aber eine angenehm lockere Atmosphäre, bei der man das Gefühl hatte, jeder Spielerin machte es Spaß, wieder unter Wettkampfbedingungen den Schläger in die Hand zu nehmen. Bleibt nur zu hoffen, dass diesmal die Runde zu Ende gespielt werden kann.
Für den TTV siegten:
in den Doppeln: -
in den Einzeln: Anke Lumpp (1) ; Gaby Schwan (1)